News

4. Ordentliche Generalversammlung

veröffentlicht um 08.01.2018, 10:18 von Martin Bucher

Diese findet statt am 25. Januar 2018. Alle Grundeigentümer (eine GrundeigentümerIn pro Grundeigentum bzw. Ordnungsnummer) wurden schriftlich dazu eingeladen. Bitte sehen Sie die Unterlagen hier

2. Wunschtag

veröffentlicht um 09.03.2017, 14:05 von Martin Bucher   [ aktualisiert: 12.03.2017, 06:43 ]

Für die Durchführung des 2. Wunschtages zu Neuzuteilung musste die Grundsatzverfügung des Bundes abgewartet werden. Wegen personellen Engpässen in der Technischen Leitung konnte die Vorbereitungsarbeiten zum 2. Wunschtag erst im Frühling 2017 durchgeführt werden und danach zu den 2. Wunschtagen eingeladen werden. Die 2. Wunschtage werden voraussichtlich in der zweiten März-Hälfte 2017 stattfinden. Dazu eingeladen werden nur jene Grundeigentümer, deren Wunschäusserung vom 1. Wunschtag noch nicht voll umfänglich berücksichtigt werden konnte.

1. Bauetappe

veröffentlicht um 09.03.2017, 13:58 von Martin Bucher

Im Herbst 2016 hat die Vollzugskommission zusammen mit der Technischen Leitung und der Fachstelle Melioration die 1. Bauetappe festgelegt und die Ausschreibung der Bauarbeiten durchgeführt. Nach dem Vorliegen der Grundsatzverfügung, konnte die Vollzugskommission den Auftrag für die 1. Bauetappe an die Firma Ziegler vergeben. Zur 1. Bauetappe gehören Wege, welche unabhängig von der Neuzuteilung bestehen bleiben und saniert werden müssen. Es sind dies der Deckbelag des Baselweges, der Rothenfluhweg und der Lüttenweg. Zudem wurde beschlossen das Einlaufobjekt im Bereich des Lüttenbächli sowie die Meteorwasserableitung vom Einlaufobjekt bis an die Bauzonengrenze auszuführen.

Grundsatzverfügrung

veröffentlicht um 09.03.2017, 09:37 von Martin Bucher   [ aktualisiert: 09.03.2017, 13:43 ]

Am 18. Oktober 2016 haben wir die Grundsatzverfügung des Bundesamtes für Landwirtschaft erhalten. Damit hat der Bund das aufgrund der Einsprachen bereinigte Genrerelle Projekt und den dazugehörenden Kostenrahmen gutgeheissen. Das Vorliegen der Grundsatzverfügung ist die Voraussetzung, um mit den Bauarbeiten beginnen zu können, sowie die Neuzuteilung an die Hand zu nehmen. 

Generelles Projekt in Genehmigungsphase

veröffentlicht um 15.09.2016, 09:12 von Martin Bucher

Alle Einsprachen zum Generellen Projekt konnten durch die Schätzungskommission einvernehmlich bereinigt werden. Das Generelle Projekt wurde in einigen wenigen Punkten angepasst. Der Kanton hat das bereinigte Generelle Projekt geprüft und "abgesegnet". Momentan befindet sich das Generelle Projekt in der Prüfung beim Bund. Wir erwarten die Freigabe bzw. die Grundsatzverfügung noch dieses Jahr.
Sobald wir grünes Licht haben, wird die Vollzugskommission eine erste Bauetappe realisieren, dabei werden vorwiegend bestehende Strassen saniert, welche unabhängig der Neuzuteilung erhalten bleiben.
Auch die Schätzungskommission wird nach Vorliegen der Grundsatzverfügung, voraussichtlich im Winter 16/17, den zweiten Wunschtag durchführen, zu welche die Grundeigentümer eine persönliche Einladung erhalten werden.

Auflage Generelles Projekt und Mitwirkung Zonenplanung Landschaft

veröffentlicht um 29.06.2015, 02:01 von Martin Bucher   [ aktualisiert: 29.06.2015, 02:02 ]

Während der Auflage- und Mitwirkungsfrist sind 24 Einspachen eingegangen. Diese werden nun durch die Schätzungskommission geprüft und mit den Einsprechern verhandelt. Wir rechnen damit, dass dieser Bereinigungsschritt bis ca. ende 2015 abgeschlossen sein wird. 

3. GV, Mitwirkung Generelles Projekt und Zonenplanung Landschaft

veröffentlicht um 01.05.2015, 02:45 von Martin Bucher   [ aktualisiert: 01.05.2015, 03:10 ]

Sehr geehrte Damen und Herren 
am 30. April 2015 findet die 3. Ordentliche Generalversammlung der Meliorationsgenossenschaft Brislach / Zwingen statt. Bitte lassen Sie sich anlässlich der GV informieren und nehmen Sie die Möglickeiten der Mitwirkung während der Planauflage wahr. Bitte sehen Sie weitere Informationen auf dieser Homepage unter Generelles Projekt / UVB / ZPL und 3. ord. GV.

Mitwirkungsverfahren zum Umweltverträglichkeitsbericht der Melioration Brislach

veröffentlicht um 19.01.2015, 13:45 von Martin Bucher

Die Planung der Gesamtmelioration Brislach schreitet zügig voran. Das Generelle Projekt steht kurz vor der Öffentlichen Auflage und wird folgende Projektinhalte umfassen: Wegnetz, Wasserhaushalt und Ökologie. 

Die Vollzugskommission hat zusammen mit der Ingenieurgemeinschaft Sutter/oekoskop und der Fachstelle Melioration versucht, möglichst alle Wünsche, Interessen, Auflagen oder Vorschriften von Bund und Kanton zu berücksichtigen und ein ausgewogenes Generelles Projekt auszuarbeiten. Dieses kommt voraussichtlich im April in die öffentliche Auflage. Vorher wird zu einer Genossenschaftsversammlung eingeladen, wo wir Sie über die Inhalte und das weitere Verfahren informieren werden.
 
Weil der Perimeter der Gesamtmelioration Brislach mehr als 400 ha umfasst, durchläuft das Generelle Projekt eine Umweltverträglichkeitsprüfung. Bevor nun das Generelle Projekt öffentlich aufgelegt werden kann, wird der Bericht zur Umweltverträglichkeitsprüfung (abgekürzt UVB) zur Mitwirkung (ähnlich Zonenplanung) aufgelegt. 
Falls Sie Anregungen zu den Umweltaspekten der Gesamtmelioration Brislach anbringen möchten, können Sie dies bis am 20. Februar 2015 (Datum des Poststempels) schriftlich tun: 

Meliorationsgenossenschaft Brislach, 
„Mitwirkung UVB“, 
c/o Gemeindeverwaltung Brislach, 
Breitenbachstrasse 7, 
4225 Brislach. 

Wichtig: Sie können zum jetzigen Zeitpunkt keine Einsprache gegen das Generelle Projekt erheben. Über die Öffentliche Auflage zum Generellen Projekt werden wir Sie rechtzeitig informieren. Bei Fragen stehen Ihnen der Präsident der Vollzugskommission Martin Bucher (079 272 03 56) oder der Leiter der Fachstelle Melioration Christian Kröpfli (061 552 21 93) gerne zur Verfügung.

Arenbeitragsrechnung versendet

veröffentlicht um 25.10.2014, 04:48 von Martin Bucher

Liebe Grundeigentümer
diese Woche haben Sie Post von der Vollzugskommission erhalten. Sie haben die Arenbeitragsrechnung 2014 erhalten welche gemäss Beschluss der GV 2013 berechnet wird. Bitte sehen Sie dazu die Seiten 16-17 der Präsentation der GV 2013. Einmalig ist in der Arenbeitragsrechnung 2014 eine Pauschale von CHF 200 enthalten, welche mithelfen soll, die administrativen Kosten zu bezahlen. 

Zudem haben wir bei Ordnungsnummern mit kleinem Flächenanspruch gleich die ganzen 15 CHF/Are eingezogen um im Interesse aller Grundeigentümer den administrativen Aufwand bzw. die administrativen Kosten tief zu halten.

Am Ende der Melioration werden alle Grundeigentümer eine Abrechnug über die Arenbeiträge erhalten. In dieser werden gemäss den gesetzlichen Grundlagen Mehr- oder Mindertwerte berücksichtigt. So kann es sein, dass der jeweilige Grundeigentümer einen Teil der einbezahlten Arenbeiträge erstattet erhält oder aber nachzahlen muss.

Bei Fragen zu Arenbeitragsrechnung scheuen Sie sich nicht den Präsidenten oder ein Vollzugskommssionsmitgleich zu kontaktieren. 

Generelles Projekt in Vorprüfung bei Bund und Kanton

veröffentlicht um 25.10.2014, 04:35 von Martin Bucher

Liebe Genossenschafter
es ist an der Zeit Sie über den Stand unseres gemeinsamen Projekts zu infomieren!

Während rund einem Jahr hat nun die Vollzugskommission mit der Technischen Leitung und der Fachstelle Melioration in diversen Sitzungen das Generelle Projekt ausgearbeitet. Das Generelle Projekt legt auf konzeptioneller Ebene die Meliorationsmassnahmen fest. Zu den Meliorationsmassnahmen gehören, der Strassenbau (Instandstellung, Rück- und Neubau), der Ökologische Ausgleich wie z.B. das Ausdolen von Drainagen und Entwässerunhsanlagen oder das Pflanzen von Hecken. Die Festlegung auf konzeptioneller Ebene bedeutet, dass die Massnahmen in den Plänen noch nicht genau in Lage und Ausmass festgelegt sind. 

Nach der Vorprüfung durch Bund und Kanton ist evtl. eine Bereinigug erforderlich. Nach der Bereinigung gelangt das Generelle Projekt zur öffentlichen Auflage. Im Rahmen der öffentlichen Auflage können alle ihre Mitwirkungseingaben abgeben, welche anschliessend geprüft und gemäss Entscheid der Vollzugskommission in die Planwerke aufgenommen werden oder auch nicht.
Speziell bei unserem Meliorationsprojekt ist, dass aufgrund der Grösse des Perimeters ein Uweltverträglichkeitbereicht zu erstellen und dem Generellen Projekt beizulegen ist. Auch deiser ist fertiggestellt und gelangt zusammen mit dem Generellen Projekt zur Auflage. Wir rechnen damit, dass in ca. 2-3 Monaten die Auflage durchgeführt werden kann. Zu Beginn der Auflagefrist werden wir alle Grundeigentümer und alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung evtl. kombiniert mit einer Generalversammlung einladen. 

Bei Fragen zum Generellen Projekt oder allgemeinden Fragen scheuen Sie sich nicht den Präsidenten oder ein Mitglied der Vollzugskommission anzusprechen, sie erteilen Ihnen gerne Auskunft.

1-10 of 21